Herzlich willkommen bei der Praxis für Physiotherapie Pannenbäcker in Hattingen!

Auf unseren Internetseiten möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich einen ersten Eindruck von den Praxisgegebenheiten und– besonderheiten der Physiotherapiepraxis Pannenbäcker zu verschaffen.

Unser Bestreben ist es, Ihnen mit unserem Leistungsspektrum eine rundum optimale Versorgung zu bieten. Sie dürfen von uns Erfahrung und Kompetenz erwarten. So bieten wir zum Beispiel Manuelle Lymphdrainage und ReSelf an.

Sollten Sie Fragen zu einzelnen Angeboten der Physiotherapiepraxis Pannenbäcker haben, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen. Wir informieren Sie umfassend und gern.

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennen zu lernen und hoffen, dass Sie sich bei uns rundum wohl fühlen werden!

Wir sind Mitglied im VDB - Physiotherapieverband.

Ihr Team der Praxis für Physiotherapie Pannenbäcker in Hattingen

Unsere Leistungen

Zulassungserweiterungen / Schwerpunkte
Zusätzliche Leistungen / Anwendungen
Praxisausstattung / Anwendungen der Physik. Therapie
Sprachen

Was ist Krankengymnastik?

Krankengymnastik hat in der Regel weniger einen präventiven Charakter, sondern eher einen krankheitsbegleitenden. Besonders in der Rehabilitation findet die Krankengymnastik zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Die klassische Krankengymnastik befasst sich schwerpunktmäßig mit Haltungsschäden und Schäden am Bewegungsapparat. Um diese zu behandeln, steht dem Krankengymnasten oder Physiotherapeuten ein großes Spektrum an Methoden zur Verfügung, die an speziellen Schulen in mehrmonatiger oder -jähriger Ausbildung gelehrt werden.

Aber die Krankengymnastik kann noch mehr. So gibt es z.B. Übungen zur Förderung der Herz-Lungenfunktion und auch in der Schwangerschafts­begleitung hat die Krankengymnastik einiges zu bieten. Krankengymnastik ist dafür zuständig, physische Defizite auszugleichen, die für Schmerzen oder Krankheiten verantwortlich sind.
Eine zu schwache Rückenmuskulatur ist beispielsweise nicht ausreichend in der Lage die Wirbelsäule zu unterstützen. Hier kann die Krankengymnastik Abhilfe schaffen.

Krankengymnastik ist auch dafür zuständig, fehlerhafte Haltungen, wie zum Beispiel das Sitzen über einen längeren Zeitraum an einem PC, zu verbessern. Auch bei falschen Bewegungsmustern, wie dem Anheben von Lasten, kann die Krankengymnastik korrigierend ansetzen.

Die Vielzahl an Therapien, die die Krankengymnastik bietet, dient unter anderem der Dehnfähigkeit und dem Aufbau der Muskeln und der Beweglichkeit der Gelenke im Speziellen und damit auch des gesamten Bewegungsapparates. Darüber hinaus kann die Krankengymnastik auch positive Verbesserungen des gesamten Herz-Kreislaufsystems hervorrufen.

Gutschein

Gutschein

Verschenken Sie Gesundheit!

Attraktive Geschenkgutscheine erhalten Sie in unserer Praxis.

Bitte sprechen Sie uns an.

News

Sitzen macht krank: 6 Tricks für eine gesündere Körperhaltung im Büro
Tipps, Infografiken und kostenfreier Online-Rechner gegen Rückenschmerzen

Berlin (ots) - Fast 80 Prozent aller Büroarbeiter leiden mindestens einmal im Leben unter Rückenschmerzen, Hexenschuss oder einem Bandscheibenvorfall. Grund ist eine falsche Haltung beim Sitzen über Tage, Wochen, Monate hinweg. Dabei genügen schon kleine Tricks, um Rückenschmerzen dauerhaft vorzubeugen.

1. Der Monitor sollte mindestens eine Armlänge entfernt platziert sein. Denn ist der Bildschirm zu nah, ist die Körperhaltung verkrampft und es kommt zu Verspannungen in Schulter und Nacken.

2. Die Höhe des Monitors so einstellen, dass der Blick darauf leicht schräg nach unten fällt. Dadurch wird der Nacken entlastet und die Augen weniger angestrengt.

3. Tastatur und Maus sollten direkt nebeneinander platziert sein, sodass die Ellenbogen auf einer Höhe  sind. Der Oberkörper wird so nicht permanent einseitig belastet.

4. Beim Sitzen das Becken leicht nach vorne kippen. Ergonomische Stühle und Sitzkissen helfen dabei. Der untere Rücken bleibt so in einer natürlichen Haltung, Bandscheiben und Muskulatur werden entlastet.

5. Bewegung in den Büroalltag einbauen: Zum Kollegen gehen, anstatt zu mailen. Auch viel trinken ist eine gute Idee. Das ist nicht nur gesund, sondern nötigt ebenfalls zu regelmäßigen Gängen. 6. Wichtig: Bürotisch und Stuhl auf die eigene Körpergröße einstellen. Nur so ist entspanntes Sitzen möglich. Wie das geht? Ein Online-Rechner für ergonomisches Sitzen hilft bei der Berechnung: https://www.blitzresults.com/de/ergonomie/

"Den meisten Menschen ist nicht bewusst, wie schädlich Sitzen ist. Doch man kann einfach dagegen steuern. Meistens reicht es aus seinen Stuhl und Tisch richtig einzustellen und auf eine richtig Sitzhaltung zu achten.", so Tim Lilling, Projektleiter von blitzresults.com .

Viele kostenfreie Infografiken hier: https://www.blitzresults.com/de/ergonomie/

22.06.2017 DGA | Quelle: blitzresults.com (news aktuell)

Sofa und Süßigkeiten
So macht uns unser Lebensstil krank

Wenig Bewegung und ungesunde Ernährung führen hauptsächlich in den westlichen Industrieländern zu Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs. Wie wir durch unseren ungesunden Lebensstil die Entstehung dieser Zivilisationskrankheiten fördern, erklärt die AOK Hessen. Die Gesundheitskasse gibt gleichzeitig Tipps, wie Jeder individuell vorbeugen kann.

Zivilisationskrankheiten entstehen – einfach ausgedrückt – weil der moderne Lebensstil in Industrieländern nicht zur menschlichen Anatomie und zu unserem Stoffwechsel passt. Während unsere Vorfahren täglich kilometerweit gehen mussten, um etwas Essbares zu finden, verbringen heute die meisten Menschen in einer hoch technisierten Gesellschaft ihren Tag überwiegend sitzend und greifen bequem auf verzehrfertige Nahrungsmittel zurück. Für einen solchen Lebensstil ist unser Körper aber nicht ausgerichtet – Rückenschmerzen, Übergewicht sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einiges mehr sind die Folgen.

Grundsätzlich gibt es für die meisten Erkrankungen nicht nur eine einzige Ursache. Bereits im Mittelalter und vermutlich auch schon früher hatten die Menschen kariöse Zähne. Aber bei vielen Krankheiten sind sich die Wissenschaftler einig: Das Risiko an Karies, Herz- und Gefäßkrankheiten, Diabetes mellitus Typ 2, Übergewicht und manchen Krebsarten zu erkranken, ist aufgrund unserer modernen Lebensumstände deutlich gestiegen. Viele Umweltbedingungen, wie beispielsweise die Luftverschmutzung, können wir individuell leider nur sehr begrenzt beeinflussen – wie wir uns jedoch zum Beispiel ernähren und wie intensiv wir uns bewegen, das entscheiden wir in der Regel ganz alleine!

Wie unser Lebensstil uns krankmacht In den Supermärkten gibt es zu jeder Jahreszeit jedes Lebensmittel im Überfluss. Und die Auswahl an gezuckerten Produkten in deutschen Kühlregalen ist fast schon beängstigend. Oft verbergen sich außerdem hohe Zuckermengen in Lebensmitteln, in denen es kaum jemand vermutet. In Wurst oder in vermeintlich gesunden Frühstücksmüslis können sich umgerechnet bis zu 30 Würfelzucker verstecken. Zusatzstoffe, bestimmte schädliche Fettsäuren und grundsätzlich zu viel Fett in den Nahrungsmitteln tun ihr Übriges: Die Folgen des unkontrollierten Konsums sind neben Diabetes mellitus Typ 2 und Lebererkrankungen viele weitere Erkrankungen, die man leicht vermeiden könnte.

Abnehm-Shows im Fernsehen sind sehr beliebt – ebenso wie die Tüte Chips auf dem Schoß vor dem TV-Gerät. Denn das Bemerkenswerte ist: Obwohl gesunde und abwechslungsreiche Ernährung in Kochshows und anderen Medien fast täglich thematisiert wird, muss unsere Esskultur schlicht und ergreifend als zunehmend gesundheitsgefährdend bezeichnet werden.

Auch die Fettverteilung ist entscheidend für das gesundheitliche Risiko. Vor allem im Bauchfett, auch Viszeralfett genannt, werden viele Stoffe produziert, die gesundheitsschädlich sind, da sie Entzündungen fördern und beispielsweise das Risiko für Diabetes, Bluthochdruck und Arteriosklerose deutlich erhöhen. Ein normales Körpergewicht hat also weit mehr als kosmetische Aspekte, es verringert das Risiko, an Zivilisationskrankheiten und deren Folgen zu erkranken beziehungsweise zu sterben.

Um Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus vorzubeugen oder eine Verschlechterung der Erkrankung zu verhindern, ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig. Je nach Fitnesszustand werden zügiges Spazierengehen, Joggen oder Radfahren empfohlen, aber auch Gartenarbeit und Tanzen sind gut geeignet. Wichtig ist, dass man sich möglichst täglich bewegt. Studien belegen, dass bereits das stündliche Aufstehen vom Schreibtisch, verbunden mit fünf Minuten Bewegung, bereits positive Effekte hat. Voraussetzung ist: Man hält sich auch konsequent daran. Bereits kleine Verhaltensänderungen können einiges bewirken. Sportliche Höchstleistungen sind weder erforderlich noch sinnvoll.

Weitere Informationen und Tipps zu gesunder Ernährung und Übungen zur persönlichen Fitness hat die AOK Hessen auf aok-erleben.de/?cid=aokdehe_aokhe_opr_185 zusammengestellt.

20.06.2017 DGA | Quelle: AOK Hessen (openPR)

Physiotherapeutische Blankoverordnung der IKK BB ist ein Erfolgsmodell
Gemeinsame Presseinformation: Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB); Verband Physikalische Therapie (VPT)

  • Nach Abschluss zufriedene Modell-Teilnehmer in Brandenburg und Berlin
  • IKK BB und VPT legen im Juni ausführliche Ergebnisse vor
  • Regionales Projekt als Vorreiter für künftige bundesweite Modellversuche

(Potsdam/Berlin, 08.06.2017) Zusammen mit dem Verband für Physikalische Therapie (VPT) führte die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) von 2011 bis 2016 einen regionalen Modellversuch für Menschen durch, die Physiotherapie benötigen. Auf Basis der ärztlichen Diagnose erhob hier der Physiotherapeut eigenständig am Patienten den genauen Befund und bestimmte selbst, welches Heilmittel, wie oft und in welchen Abständen zum Einsatz kommen sollte. Die teilnehmenden Versicherten der IKK BB profitierten so von einer individueller planbaren Behandlung ihrer Beschwerden.

Die Auswertungen der mehrjährigen Erprobungsphase durch Studienleiterin Prof. Jutta Räbiger von der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) sind abgeschlossen. Ihren gemeinsamen Abschlussbericht werden die Projektverantwortlichen bei der Bundesdelegiertenkonferenz der Physiotherapeuten am 16. und 17. Juni in Bremen der Öffentlichkeit vorstellen. Der erfolgreiche regionale Modellversuch sendet wichtige Impulse an die Politik und die Leistungserbringer im Heilmittelbereich:

IKK BB-Vorstand Enrico Kreutz dazu: "Das Modell der physiotherapeutischen Befunderhebung ist für uns ein Wegbereiter für die zukunftsweisende Zusammenarbeit zwischen Arzt und Therapeut. Das Thema "Blankoverordnung - Direktzugang" ist in der Politik angekommen. Gestützt auf die Ergebnisse weiterer Modellversuche sollten Heilmittelerbringer künftig zum Vorteil der Patienten direkter in die Versorgung eingebunden werden."

Barbara Michalski vom VPT Berlin-Brandenburg ergänzt: "Der VPT konnte in konstruktiver Zusammenarbeit mit der IKK-BB 2011 ein Modellvorhaben zur verbesserten und fachlich kompetenteren Versorgung der Versicherten auf den Weg bringen. Die Ergebnisse werden im Juni 2017 veröffentlicht. Die Politik hat erkannt, dass die Berufe der Physiotherapie eine sehr hohe Qualifikation vorweisen und die Notwendigkeit nach mehr Autonomie durch die Blankoverordnung im Sinne einer besseren Patientenversorgung so schnell als möglich in die Regelversorgung übernommen werden sollte.

Und Prof. Jutta Räbiger von der ASH stellt vorab fest: "Das Projekt von IKK BB und VPT wurde von der Alice Salomon Hochschule Berlin unabhängig wissenschaftlich begleitet. Kurz vor Veröffentlichung der Ergebnisse steht bereits fest: Für die Patienten ist die Behandlung per Blanko-Verordnung ein Gewinn. Sie schätzen den Behandlungserfolg höher ein als im bisherigen System und fühlen sich in Ziele und Ablauf der Behandlung besser einbezogen. Das sollte die Fachwelt aufhorchen lassen."

16.06.2017 DGA | Quelle: IKK Brandenburg und Berlin

Apotheken-Notdienst

Anschrift
Notdienstzeiten
Thingstr. 14
45527 Hattingen
Tel:02324/6 78 88
vom 22.06. - 09:00 Uhr
bis 23.06. - 09:00 Uhr
Kaiser-Otto-Platz 19
45276 Essen
Tel:0201/51 56 60
vom 22.06. - 09:00 Uhr
bis 23.06. - 09:00 Uhr
Nedderstr. 4
42551 Velbert
Tel:02051/5 43 55
vom 22.06. - 09:00 Uhr
bis 23.06. - 09:00 Uhr
Kortumstr. 100
44787 Bochum
Tel:0234/1 85 35
vom 22.06. - 09:00 Uhr
bis 23.06. - 09:00 Uhr
Frankenstr. 143
45134 Essen
Tel:0201/47 32 28
vom 23.06. - 09:00 Uhr
bis 24.06. - 09:00 Uhr
Steeler Str. 184
45138 Essen
Tel:0201/28 47 07
vom 23.06. - 09:00 Uhr
bis 24.06. - 09:00 Uhr
Kortumstraße 89
44787 Bochum
Tel:0234/6 40 65 25
vom 23.06. - 09:00 Uhr
bis 24.06. - 09:00 Uhr

Kontakt

Physiotherapie Pannenbäcker GmbH
Hans-Joachim Pannenbäcker und Christopher Pannenbäcker
Essener Str. 19
45529 Hattingen

Telefon:02324 - 39 58 46
Fax:02324 - 39 58 48
E-Mail: hajo-pa@web.de
 

 
Sprechzeiten:
Mo. - Do.: 07:00 - 19:00 Uhr
Fr.: 07:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung


 
Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:



Datenschutz­erklärung



§ 1 Nutzungsdaten

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Abruf einer auf der Internetpräsenz hinterlegten Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:

• der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
• dem Namen der Datei
• dem Datum und Uhrzeit der Anforderung
• der übertragenen Datenmenge
• dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
• einer Beschreibung des Typs des verwendeten Betriebssystems und Webbrowsers
• der Client IP-Adresse

Die Client-IP-Adresse wird zum Zweck der Übermittlung der angeforderten Daten verwendet; sie wird nach Wegfall des technischen Erfordernisses durch Löschung des letzten Oktetts (Ipv6) anonymisiert. Zugleich wird die Client-IP-Adresse zur Nutzung des Diensts Google Analytics erfasst; insoweit wird auf § 3 verwiesen.

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte findet weder zu kommerziellen noch zu nichtkommerziellen Zwecken statt.

Um den Besuch unserer Website technisch zu ermöglichen, übertragen wir sogenannte Cookies an Ihren Rechner. Cookies sind kleine Textdateien, durch die Ihr Rechner identifiziert werden kann. Sie greifen nicht in das Betriebssystem Ihres Rechners ein. Sie können die Verwendung von Cookies blockieren. Unter Umständen sind dann allerdings einzelne Funktionen unseres Angebots nicht nutzbar. Wie Sie die Verwendung von Cookies blockieren, entnehmen Sie bitte der Anleitung zu Ihrer Browser-Software.

§ 2 Bestandsdaten

Bestandsdaten (Name, Anschrift(en)), E-Mail-Adresse, Telefon- oder Telefaxnummer, Client-IP-Adresse zum Zeitpunkt der Abgabe einer Kontaktanfrage) werden allein zum Zweck der Vertragsbegründung oder -durchführung erhoben, gespeichert und verarbeitet, was insbesondere die Abrechnung und die Abwicklung des Vertrags umfasst. Eine weitergehende Nutzung, insbesondere eine Weitergabe an Dritte, erfolgt nicht.

§ 3 Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können der beschriebenen Erfassung und Übermittlung der Client-IP-Adresse an Google Inc. widersprechen, indem Sie ein Add-On des Anbieters in Ihrem Browser installieren, das Sie unter folgendem Link herunterladen können: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

§ 4 Facebook-Schaltflächen

Wir verwenden lediglich deaktivierte Buttons des Sozialen Netzwerks Facebook. Dies bedeutet, dass keine Daten an dieses Netzwerk übermittelt werden. Sie selbst entscheiden durch Anklicken des Buttons, diesen zu aktivieren und damit eine Verbindung zu dem Server des Betreiber der Social Media Plattform herzustellen und so Daten entsprechend der von Ihnen mit dem sozialen Netzwerk abgeschlossenen Vereinbarung an die Server der sozialen Medien zu übermitteln. Art, Zweck und Umfang der Datenerhebung und -verwendung entnehmen Sie bitte den entsprechenden Datenschutzerklärungen des Social Media Betreibers.

Nach einem Anklicken des Buttons können Sie Ihre Empfehlungen an das Soziale Netzwerk übermitteln. Möchten Sie mehrere Seiten empfehlen, dann wird Ihre Einwilligung auf jeder Seite benötigt. Wollen Sie, dass das soziale Netzwerk dauerhaft Zugriff auf Ihre Daten hat, können Sie die Buttons dauerhaft aktivieren. Dazu können Sie unter einem Zahnrad-Icon das passende Häkchen setzen mit der Folge, dass der ausgewählte Button immer direkt aktiv ist. Über das Zahnrad-Icon können Sie später Ihre Einwilligung auch wieder ändern und die Buttons deaktivieren.

§ 5 Auskunft

Sie haben jederzeit das Recht, Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten zu verlangen. Zusätzlich haben Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser personenbezogenen Daten. Bitte sprechen Sie uns an.

Ihre Fragen und Anregungen zum Thema Datenschutz sind uns sehr willkommen und wichtig. Sie können uns unter folgender Adresse erreichen:

Ansprechpartner: Hans-Joachim Pannenbäcker und Christopher Pannenbäcker

Essener Str. 19
45529 Hattingen

Telefon: 02324 - 39 58 46
Fax: 02324 - 39 58 48
Email: hajo-pa@web.de



Bereitgestellt durch:
Franz LLP.
Anwaltskanzlei für Medien, IT & Werbung

Impressum

Anschrift:
Physiotherapie Pannenbäcker GmbH
Hans-Joachim Pannenbäcker und Christopher Pannenbäcker
Essener Str. 19
45529 Hattingen

Telefon: 02324 - 39 58 46
Fax: 02324 - 39 58 48
E-Mail: hajo-pa@web.de

Berufsbezeichnung:
Physiotherapeut (verliehen in Deutschland)

Aufsichtsbehörde:
Gesundheitsamt Schwelm
Hauptstr. 92
58332 Schwelm

Zusätzliche Angaben:
Regierungsbezirk Arnsberg
Seibertzstr. 1
59821 Arnsberg
Für außergerichtliche Beilegungen von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Onlineplattform („OS-Plattform“) eingerichtet, an die Sie sich demnächst wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Unsere E-Mail-Adresse lautet: hajo-pa@web.de

Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)
Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilzunehmen.

Erstellung und Betreuung der Homepage:

DGA Medien GmbH
Marketing Rhein-Ruhr oHG
DGA Medien GmbH
Lindenstr. 110 · 45894 Gelsenkirchen
info@dga-medien.de
www.dga-medien.de


Bereitgestellt durch: Anwaltskanzlei für Medien, IT & Werbung